Bericht vom 10.05.2014, Maimarkt Steinheim

 

Bei 19 Kisten war Ende der Fahnenstange erreicht

Bei der Jugendfeuerwehr ist wirklich was los: Das erlebten die Besucher auf dem Steinheimer Maimarkt nicht bloß beim Betrachten der Bilder aus dem Alltag der Jugendfeuerwehr.

Mitgebracht haben die Jugendarbeiter unter ihrem Leiter Sascha Pless auch das (neue) Hilfeleistungslöschfahrzeug der Abteilung Söhnstetten.Mit dem Löschwasservorrat dieses Einsatzfahrzeugs konnte nämlich jene Kübelspritze aufgefüllt werden, mit dessen Mini-Strahlrohr die kleinen Standbesucher einen Tennisball versenken konnten.

Die eigentliche Attraktion aber war der Turmbau mit zum Glück leeren Bierkisten. Wohl gesichert an Rettungsleinen konnten die Mädels und Jungs die Kisten aufeinandersetzen und dabei vorsichtig in die Höhe steigen.Der Rekord wurde bei 19 Kisten eingestellt. Ein bissle Wind und die Statik gab nach und warf alles polternd um. Die Turmbauer indes fielen, da gut gesichert, nicht in die Tiefe. An den strahlenden Gesichter war ersichtlich: Das macht wirklich Spaß.

Kommandant Uli Weiler nutzte diese mehrstündige Veranstaltung der Jugendfeuerwehr am Samstag, um interessierten Markt-Besuchern das Thema der Rauchmelder als Lebensretter nahezubringen und außerdem zu zeigen, wie es in einem brennenden Gebäude zum Durchzünden der Rauchgase, also zu einem Flash-over, kommt.

Filmbeitrag