Bericht vom 27.04.2014, Fahrzeugübergabe

 

Sponsoren tragen die Hälfte der Kosten - Feuerwehr weiht Geräteanhänger ein

 

Dank zahlreicher Sponsoren, die die Hälfte der Anschaffungskosten übernahmen, ist die Feuerwehr Söhnstetten nun im Besitz eines Geräteanhängers. Ihn kann auch die Jugendfeuerwehr nützen.

Es gab Grund zum Feiern und auch zum Danke sagen. Abteilungskommandant Hans-Jürgen Söll zeigte sich bei der Einweihung stolz auf seine Mannschaft, die selber ein nicht unerhebliches Scherflein für den Geräteanhänger angespart und bei der Ausrüstung mit Hand angelegt hatte. 10 000 Euro kostet der Zweiachsanhänger. Rund die Hälfte der Anschaffungskosten stellten 24 Sponsoren zur Verfügung.

Mit 2000 Euro beteiligte sich die Gemeinde und finanzierte unter anderem entsprechende Gitterboxen. In diesen hat zusätzliches Schlauchmaterial Platz. Darin sind auch Säcke mit Ölbinder und anderem verlastet, wenn eine Ölspur entschärft werden muss.

Zusätzlich zum Einsatzdienst wird die Feuerwehr den Anhänger auch der Jugendfeuerwehr überlassen. Sie nimmt an Wettkämpfen oder an Zeltlagern teil und hat da doch einiges an „Gerödel“ und Gepäck von A nach B zu transportieren.

Bürgermeister Olaf Bernauer gratulierte der Feuerwehr zu dem Anhänger, lobte den Gemeinschaftssinn der Feuerwehrleute und zollte all jenen Bürgern und Firmen höchste Anerkennung, die die Bitte um eine Geldspende erhört hatten. Dieses Geld sei gut angelegt und komme den Bürgern im Ernstfalle auch wieder zugute.

Folgenden Spender dankte Hans-Jürgen Söll: Firma Repros, Schäferei Häberle, Bäckerei Kraft, Wager und Fischer Söhnstetten, Kreissparkasse Heidenheim. Historische Baustoffe Marin Häberle, Sanitär Lang, Beilharz GBR, Martin Ziegler, Immobilien Grupp, Emak Biogas, Lebensmittel Spar, Firma Hans Hainzmann, Firma Hannes Kattner, Raiffeisenbank Steinheim, Holzbau Früholz, Armin Walter, Hirsch-Brauerei Söhnstetten, Sigma Aldrich GmbH, Elektro Weiler, Baustoffe Gröner, Biogas Söhnstetten, Schlosserei Willi Bühner und Familie Söll.

 

Auf dem Bild sind die Sponsoren vom neuen Mehrzweckanhänger sowie Bürgermeister Olaf Bernauer der sich bei den Spendern bedankte