Bericht vom 19.10.2013, Hauptübung Abteilung Steinheim und Sontheim Stubental

 

„Abgestürzter“ aus Schacht gerettet

Neuerdings verfügt die Feuerwehr Steinheim über eine Höhensicherungsgruppe. Sie hatte bei der Hauptübung der Abteilungen Steinheim und Sontheim im Stubental bei der Firma Fenster Braun im Industriegebiet Ried Premiere und aus Steckleitern ein Gerüst für den Seilzug errichtet. Neben einem ausgedehnten Werkstattbrand, der mehreren Personen den Fluchtweg abschnitt, galt es einen Menschen aus einem Schacht zu retten. Dort war Tobias hinein gefallen, als er vor den Flammen Reißaus nehmen wollte. Das war die Ausgangslage für eine Übung, die annähernd 100 Schaulustige angelockt hatte. Rotes Kreuz und Feuerwehr arbeiteten unter der Einsatzleitung von Kommandant Ulrich Weiler prima zusammen. In der vorgegebenen Zeit waren die Opfer gerettet und zum Hauptverbandsplatz getragen worden. Lob gab es für die knapp 50 Brandbekämpfer, denen im Ernstfall genug Löschwasser zur Verfügung stünde. Bei der Manöverkritik an Ort und Stelle sprach Bürgermeister Olaf Bernauer für die gezeigten Leistungen ein dickes Lob aus. Beeindruckt habe ihn auch die Schachtrettung. Kommandant Weiler beleuchtete noch einmal die kniffligen Aufgaben, die die Feuerwehrleute herausgefordert hätten. Ehrenkommandant Eberhard Kieser vertrat den Kreisbrandmeister und fand die Übung „überaus gelungen“.