Bericht vom 07.10.2013, Nachtübung Abteilung Steinheim und Sontheim Stubental

 

Rettung aus dem Reiterstüble

45 Feuerwehrleute mit fünf Fahrzeugen aus den Abteilungen Steinheim und Sontheim im Stubental rückten zur Nachtübung an die Reithalle in Steinheim aus. Bei der freilaufenden Übung, bei der die Zug- und Gruppenführer eigenständig agieren mussten, weil kein Übungsdrehbuch vorhanden war, stand die Menschenrettung im Vordergrund. Über Steckleitern wurden Personen aus dem Reiterstüble in Sicherheit gebracht, denen der künstliche Theaternebel den Fluchtweg abgeschnitten hatte. Insgesamt wurden zehn „Verletzte“ versorgt. Abteilungskommandant Martin Prager leitete diese Probe für den Ernstfall, für den ausreichend Löschwasser am Zanger Weg verfügbar wäre. Wasser wurde auch aus Hydranten der Donauschwabenstraße gezapft. Zufrieden zeigte sich am Ende Kommandant Ulrich Weiler.